Veröffentlichungen

Entwicklungswerkzeuge für die reibungsoptimierte Auslegung des Grundtriebwerks

MTZ 03/2014
Artikel von Prof. Dr.-Ing. Gunter Knoll, Dr.-Ing. Katja Backhaus und Dr.-Ing. Jochen Lang (IST GmbH) in Zusammenarbeit mit der APL GmbH in Landau

 

Aufgrund der sich weiter verschärfenden Gesetzgebungen bezüglich Effizienz und Emissionen von Verbrennungsmotoren steht während der Entwicklung die Schadstoff- und Reibleistungsminimierung verstärkt im Vordergrund [1]. Im Zuge verkürzter Entwicklungszyklen gewinnen zeiteffiziente Entwicklungswerkzeuge für die Auslegung, Schwachstellenanalyse und Erprobung zunehmend an Bedeutung. Die Bündelung der Kompetenzen der APL Group und der iST GmbH ermöglicht die zielgerichtete Entwicklung des Grundtriebwerks durch die Kombination der Simulationstechnik mit experimentellen Methoden.

Simulation Methods for Elastohydrodynamically Coupled Hydraulic
Components

9th International Fluid Power conference IFK 03/2014
Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Gunter Knoll,  Dr.-Ing. Jochen Lang (IST GmbH, Aachen)
in Zusammenarbeit mit Delphi Ltd. und APL Landau GmbH

 

This paper presents state of the art simulation techniques to analyse and evaluate mechanical systems with fluid film coupling. The algorithms are implemented in a stable and user-friendly software, which considers the hydrodynamic pressure build-up in the lubricated gaps as well as states of mixed lubrication when surface roughness gets into contact. Under high loads, the consideration of the interaction of the local elastic surface deformations and the pressure build-up is absolutely necessary. The analysis of the calculated tribological parameters like gaps, pressures, friction power losses and mixed lubrication areas help to optimize the design of the bearings and their elastic surroundings. The capability of elastohydrodynamic simulation is shown exemplarily on the tribological contacts of one of Delphi’s high-pressure fuel pumps.

Simulationsmethoden für elasto-hydrodynamisch gekoppelte Hydraulik-Komponenten

Gft Tribologie Fachtagung 09/2014
Beitrag von Prof. Dr.-Ing. Gunter Knoll,  Dr.-Ing. Jochen Lang und M.Sc. Igor Jurtaev (IST GmbH, Aachen)

 

Der Beitrag behandelt den aktuellen Stand der Simulationstechniken zur tribologischen Analyse und Bewertung elasto-hydrodynamisch gekoppelter Mehrkörpersysteme. Vorgestellt werden Algorithmen sowie verfügbare Software zur Berechnung der elasto-hydrodynamischen Druckverteilung sowie der Mischreibungsbedingungen infolge lokaler Festkörperkontakte rauer Oberflächen. Aufgrund der hohen spezifischen Belastungen sind hierbei die Wechselwirkungen zwischen lokalen elastischen Oberflächendeformationen, Druckverteilung und Ausbildung der Schmierspaltgeometrie zu berücksichtigen. Die Analyse der tribologischen Parameter, wie - Spaltweite, Druck, Reibung und Verlustleistung – liefert hierbei wesentliche Erkenntnisse für eine Systemoptimierung. Die Leistungsfähigkeit der elasto-hydrodynamischen Simulationstechniken wird exemplarisch an den unterschiedlichen Tribosystemen einer Hochdruck-Kraftstoffpumpe vorgestellt

    © 2020 by IST mbH            

    Impressum